Der Strand von Bodhum

Seite 9 von 11 Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11  Weiter

Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Siel am Di Aug 18, 2009 12:12 am


"Du bist soo süß" Sora wurde noch etwas röter. "Du auch." flüsterte er. Was sie dann tat realisierte er zu erst gar nicht. Er tanzte gerade noch so weiter, so überrascht war er. Auch Kairi wurde rot und Sora nochmal etwas mehr. Sogar noch mehr, wenn du rot wirst. Dachte er sich, denn sagen konnte er ja gerade nichts. Er war immer noch dabei, sich dessen bewusst zu werden, was gerade geschah. Aber noch bevor er dies schaffte merkte er etwas anders. Er war glücklich. Dies war unglaublich schöner Moment für ihn.

.~*~.______________________________________.~*~.
"Please tell me what happened in this night.
It's like the cat inside the box.

Please tell me what happened in this night.
You don't know if the cat in the box is dead or alive.

Please tell me what happened in this night.
The cat in the box was dead."

-Frederica Bernkastel


Haū! Omochikaerī!
avatar
Siel
Professorchen
Professorchen

Hahn
Anzahl der Beiträge : 1530
Anmeldedatum : 23.05.09
Alter : 25
Ort : Rokkenjima

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Kaja am Di Aug 18, 2009 1:08 am



Ja auch kairi war überglück, im ersten aber erliechter, da es sie zimlich viel mut gekostet hatte.Sie blieb stehen als sie sich vom ihm löste, und vergrub ihr gesicht an seiner brust . Ihr war zimlich peinlich, zwar mochte sie es wenn sora rot wurde. Doch sie selber? UNd das schlimmste, die röte wollte einfach nicht weggehen. Sie fand ihn einfach nur zu süß.

.~*~.______________________________________.~*~.
avatar
Kaja
Forenpapi
Forenpapi

Schwein
Anzahl der Beiträge : 7195
Anmeldedatum : 02.09.08
Alter : 23
Ort : Hessen

http://karomo.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Nhazu am Di Aug 18, 2009 2:06 pm



"Das du mich nicht vergiftest hoffe ich einfach mal..." Lightning drehte sich zu ihm um, als er an ihr vorbei ging un folgte ihm. Jetzt endlich konnte sie Noctis' Haus mal sehen, oder würde es gar ein Anwesen sein, da er scheinbar nicht wenig Geld hat?

~Gehen~



"Dann sind wir schonmal zwei." Meinte er und lächelte Shelke an. Wenigstens steh ich dann nicht dumm da! Letztendlich zerrte er Shelke zu sich auf die Tanzfläche und die Beiden schukelten ein wenig unrhytmisch zur Musik. Wie das wohl aussehen mag...? Ich will es gar nicht wissen!



"Hm..."
Machte Fran, und es sollte so viel heißen wie: Eigentlich nicht. Fran stand einfach nicht so auf große Feste, doch wenn Balthier dabei war, oder wie jetzt es mit der Wette so gekommen war, ging sie doch hin, auch wenn sich ihre Begeisterung in Grenzen hielt. Sie nahm das Getränk entgegen und nippte einmal daran.

.~*~.______________________________________.~*~.
Ih bin so schlecht im Battlefield 3 Multiplayer... Worst Gamer in the world!
avatar
Nhazu
woelfchen
woelfchen

Hund
Anzahl der Beiträge : 5801
Anmeldedatum : 01.05.09
Alter : 24
Ort : Unter meinem Fußnagel

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Siel am Mi Aug 19, 2009 9:49 pm


Sora sah Kairi glücklich lächelnd an. Aus Kairis nächster Aktion wurde er wieder nicht ganz schlau. "He, was hast du denn?" flüsterte Sora. "Ist doch nicht schlimm, wenn du rot wirst. Dann siehst du gleich noch etwas süßer aus. Oder bin ich der einzige, dem das rotwerden erlaubt ist?" Er legte seine Arme um sie und begann dann wieder ganz langsam mit ihr zu tanzen. Dann drückte er ihre Kinnspitze mit seiner Hand nach oben, so dass sie ihn wieder ansah. "Zum verstecken ist dein hübsches Gesicht wirklich zu schade." kommentierte er seine Aktion und blickte Kairi wieder lächelnd und etwas verträumt in die Augen.

.~*~.______________________________________.~*~.
"Please tell me what happened in this night.
It's like the cat inside the box.

Please tell me what happened in this night.
You don't know if the cat in the box is dead or alive.

Please tell me what happened in this night.
The cat in the box was dead."

-Frederica Bernkastel


Haū! Omochikaerī!
avatar
Siel
Professorchen
Professorchen

Hahn
Anzahl der Beiträge : 1530
Anmeldedatum : 23.05.09
Alter : 25
Ort : Rokkenjima

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Kaja am Mi Aug 19, 2009 10:04 pm



Sora schafte es sie zum lächeln zu bringen. Sie schüttelte leicht den kopf zu dem der sache das nur er rotwerden durfte. Als er ihr kopf hob, und sie in seine schönen blauen augen sah, musste sie leicht lächeln "du schafst es immer wieder mich zu lächeln zum bringen"

.~*~.______________________________________.~*~.
avatar
Kaja
Forenpapi
Forenpapi

Schwein
Anzahl der Beiträge : 7195
Anmeldedatum : 02.09.08
Alter : 23
Ort : Hessen

http://karomo.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Vita am So Aug 23, 2009 11:14 pm



Natürlich war Penelo Larsa schon wieder um den Hals gefallen, als dieser den dritten Platz gegen Sora belegte. "Gut gemacht!",lobte sie ihn fröhlich. Inzwischen war das Fest eigentlich zuende und immer mehr Leute verließen den Strand. "Sollen wir auch gehen?",fragte Penelo Larsa.

.~*~.______________________________________.~*~.
Können wir so tun,
als wären die Flugzeuge
am dunklen Himmel Sternschnuppen?
Ich könnte jetzt gerade wirklich
nen Wunsch gebrauchen,
Wunsch jetzt gerade,
Wunsch jetzt gerade.
Können wir so tun,
als wären die Flugzeuge
am dunklen Himmel Sternschnuppen?
Ich könnte jetzt gerade wirklich
nen Wunsch gebrauchen,
Wunsch jetzt gerade,
Wunsch jetzt gerade.
avatar
Vita
Forenpapi
Forenpapi

Schwein
Anzahl der Beiträge : 8048
Anmeldedatum : 16.05.09
Alter : 23
Ort : öööhmmm...

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Siel am So Aug 23, 2009 11:39 pm


Sora lächelte zurück. "Na dass ist doch wohl das mindeste. Wenn ich das nicht schaffen würde hätte ich das gerade eben nicht verdient." Inzwischen wurde es langsam leer auf dem Strand, immer mehr Besucher des Festes gingen nach Hause. Und auch Sora merkte, dass er langsam müde wurde. Aber das würde er nicht zeigen. Er fand es viel zu schön, hier bei Kairi zu seien, als das er jetzt schon ans Gehen denken würde. Auch wenn es, so musste er leider feststellen, bald so seien würde, dass sie gehen würden müssten. Aber morgen war ja auch noch ein Tag.

.~*~.______________________________________.~*~.
"Please tell me what happened in this night.
It's like the cat inside the box.

Please tell me what happened in this night.
You don't know if the cat in the box is dead or alive.

Please tell me what happened in this night.
The cat in the box was dead."

-Frederica Bernkastel


Haū! Omochikaerī!
avatar
Siel
Professorchen
Professorchen

Hahn
Anzahl der Beiträge : 1530
Anmeldedatum : 23.05.09
Alter : 25
Ort : Rokkenjima

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Kaja am Mo Aug 24, 2009 10:41 pm



larsa grinste "Okay" meitne er zu der frage ob sie auch nahc hause gehen "Ich werde dich anchhause bringen okay?" fragte er bevor sie gingne

~gehen~
(komm du an]



Ja morgen war auch nocht ein tag. Und Sora hatte sowieso ein Date mit kairi offen. Doch die müdigkeit machte sich auch in kairi breit. Doch sora war so schön kuschlig. Doch mit der nacht kam auch die kälte. Ein wind zog auf und lies Kairi kurz Aufzittern. Sie sah zu Sora hoch "Wir sollten langsam zurück gehen" auch wenn sie es nicht wollte, und vieel lieber bei Sora geblieben wäre.

.~*~.______________________________________.~*~.
avatar
Kaja
Forenpapi
Forenpapi

Schwein
Anzahl der Beiträge : 7195
Anmeldedatum : 02.09.08
Alter : 23
Ort : Hessen

http://karomo.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Siel am Di Aug 25, 2009 12:24 am


Stimmt, Sora hatte noch ein Date mit Kairi offen, aber daran dachte er gerade gar nicht, denn er war ja auch gerade so bei ihr. Doch der Tag und das Fest neigte sich unweigerlich dem Ende entgegen und es wurde Zeit, nach Hause zu gehen. "Ja, du hast recht." sagte Sora, auch er fand das Schade. Inzwischen war der Strand schon beinahe leer, nur ein paar Leute waren noch da und halfen beim Abbauen, die allerwenigsten standen noch herum und tanzten oder unterhielten sich. Es war spät geworden und auch Sora frohr langsam. Er legte den Arm um Kairi, um sie ein wenig zu wärmen, da sie ja gezittert hatte. Außerdem konnte er sich so auch ein bisschen besser an ihr wärmen. Dann verliesen die beiden die Tanzfläche. "Soll ich dich noch bis nach Hause bringen?" fragte Sora.

.~*~.______________________________________.~*~.
"Please tell me what happened in this night.
It's like the cat inside the box.

Please tell me what happened in this night.
You don't know if the cat in the box is dead or alive.

Please tell me what happened in this night.
The cat in the box was dead."

-Frederica Bernkastel


Haū! Omochikaerī!
avatar
Siel
Professorchen
Professorchen

Hahn
Anzahl der Beiträge : 1530
Anmeldedatum : 23.05.09
Alter : 25
Ort : Rokkenjima

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Kaja am Di Aug 25, 2009 1:51 am



Ja der Stran wurde langsam immer leerer. Balthier und Fran saßen noch an der bar, doch das war zu erwarten. Als Sora ihr anbot sie nachhause zu begleiten nichte sie lächelnt "Ja das wäre lieb" Ein punkt war das sie im Dunklem nicht alleine nachhause gehen wollte und der zweite punkt war, das es schön warm in soras armen war. So verliesen sie zusammen den strand, richtig Kairis Haus

~Gehen~

.~*~.______________________________________.~*~.
avatar
Kaja
Forenpapi
Forenpapi

Schwein
Anzahl der Beiträge : 7195
Anmeldedatum : 02.09.08
Alter : 23
Ort : Hessen

http://karomo.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Kaja am Mi Aug 26, 2009 11:17 pm

[Balthierers bild sollte hier rein]

Sie tanzten eine ganze weile "aber für das das du nicht tanzen kannst, tanzst du gut." Langsam wurde es sogar zimlich leer. "Gehen wir zu den andern?" fragte sie da es ihr in den shorts und in dem top langsam kalt wurde.
Balthier betrachtete sein glas und grinste "jaja, so wetten können grauenhaft sein." er stellte es ab und sah zu Fran "Doch bestimmt wird es noch ein schöner abend"

.~*~.______________________________________.~*~.
avatar
Kaja
Forenpapi
Forenpapi

Schwein
Anzahl der Beiträge : 7195
Anmeldedatum : 02.09.08
Alter : 23
Ort : Hessen

http://karomo.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Nhazu am Fr Aug 28, 2009 2:56 pm



Er lächelte. "Das Kompliment kann ich allerdings nur zurückgeben." Reks war nicht gerade ein Aufreißer, da er normalerweise mit Mädchen nicht so viel am Hut hatte, aber wenn sich die Gelegenheit, so wie heute mal bot konnte man das nutzen. Allerdings war Reks einfach nur nett und hatte es nicht auf Shelke direkt abgesehen. Eher so nach dem Motto: Mal schauen was sich so ergibt...



Fran sah nicht sehr viel begeisterter aus als vorher, auch wenn Balthier noch einen schönen Abend 'versprach'. "Ich hoffe mal der Abend wird noch besser..." Sonst geh ich gleich... Fran selbst würde nämlich garantiert nichts dazu tun das der Abend noch interessant werden würde.

.~*~.______________________________________.~*~.
Ih bin so schlecht im Battlefield 3 Multiplayer... Worst Gamer in the world!
avatar
Nhazu
woelfchen
woelfchen

Hund
Anzahl der Beiträge : 5801
Anmeldedatum : 01.05.09
Alter : 24
Ort : Unter meinem Fußnagel

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Kaja am Do Sep 03, 2009 6:41 pm

[/url][/url]

"wir können ja später noch einmal in die Bar, wenn dir hier soo langweilig ist" meinte er und trank das glas leer, da kammen auch schon Shelke mit Reks wieder "wollt ihr mir?" fragte er die beiden "wohin?" kam die gegen frage von Shelke "in die bar?" "ich weiß nicht"

.~*~.______________________________________.~*~.
avatar
Kaja
Forenpapi
Forenpapi

Schwein
Anzahl der Beiträge : 7195
Anmeldedatum : 02.09.08
Alter : 23
Ort : Hessen

http://karomo.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Nhazu am Fr Sep 04, 2009 1:08 pm



"War doch klar das du wieder unbedingt zur Bar willst... na meinetwegen." Wirklich begeistert klang Fran aber immer noch nicht. Fran trank ihr Glas ebenfalls leer. "Und betrinkt dich nicht, sonst kommst du nicht mehr heil Zuhause an..." Ein bisschen Spott mischte in ihrer Stimme allerdings mit, deshalb würde Balthier wohl erkennen das das nicht wirklich ihr ernst gewesen war.
Das Tanzen mit Shelke hatte wirklich Spaß gemacht, allerdings war irgendwann wirklich mal gut, und die Beiden waren ja schon zurück bei Fran und Balthier. Reks zuckte mit den Schultern "Möchtest du mitgehen?" Fragte er Shelke, denn dann würde er wahrscheinlich auch mitkommen, aber ob es nicht reichte wenn die Beiden jetzt nachhause gingen und sich erstmal von dem Fest ausruhten und sich dann vielleicht irgendwann wieder trafen?

.~*~.______________________________________.~*~.
Ih bin so schlecht im Battlefield 3 Multiplayer... Worst Gamer in the world!
avatar
Nhazu
woelfchen
woelfchen

Hund
Anzahl der Beiträge : 5801
Anmeldedatum : 01.05.09
Alter : 24
Ort : Unter meinem Fußnagel

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Kaja am Fr Sep 04, 2009 4:59 pm



"Fran was muss ich machen damit du eine bessere laune bekommst?" fragte er und sah zu ihr
"ich? ich weiß nicht." Shel überlegte "Ich muss morgen arbeiten, da weiß ich nicht ob ich das schaffe" gab sie zu.

.~*~.______________________________________.~*~.
avatar
Kaja
Forenpapi
Forenpapi

Schwein
Anzahl der Beiträge : 7195
Anmeldedatum : 02.09.08
Alter : 23
Ort : Hessen

http://karomo.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Nhazu am So Sep 06, 2009 9:05 pm



"Den Mund halten!" Untereinander verstanden sich Balthier und Fran wirklich gut wie man sah, denn sonst hätte Fran sich bestimmt nie erlaubt sowas zu sagen. Vielleicht... Jedenfalls schien sich ihre Laune trotzdem nicht wirklich bessern zu wollen. "Dann solltest du vielleicht lieber ins Bett!" Sagte sie nun an Shelke gewandt.
"Ich glaube, da gebe ich ihr recht!" Sagte Reks zustimmend. In die Bar könnte sie doch wohl auch noch mal wann anders gehen.

.~*~.______________________________________.~*~.
Ih bin so schlecht im Battlefield 3 Multiplayer... Worst Gamer in the world!
avatar
Nhazu
woelfchen
woelfchen

Hund
Anzahl der Beiträge : 5801
Anmeldedatum : 01.05.09
Alter : 24
Ort : Unter meinem Fußnagel

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Kaja am Mi Sep 16, 2009 2:38 pm



Balthier hörte auf Fran und blieb stumm "ja das werde ich wohl machen" sagte Shelke mit einem leichten müden lächeln "Kommst du alleine nachhause, sit schließlich schon spät?" "bestimmt" sagte sie und ging immer mehr schritte zurück, "dan guten nacht"

.~*~.______________________________________.~*~.
avatar
Kaja
Forenpapi
Forenpapi

Schwein
Anzahl der Beiträge : 7195
Anmeldedatum : 02.09.08
Alter : 23
Ort : Hessen

http://karomo.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Nhazu am Di Okt 20, 2009 2:06 pm



Fran mochte Balthier für gewöhnlich sehr, die Beiden kannten sich ja auch schon sehr lange und um sich zu verstehen brauchten sie gar nicht immer reden. Allerdings hatte sie ja wegen der verlorenen Wette tanzen müssen und das hatte ihre Laune ein wenig verdorben. "Ich werde dann auch gehen..." Sagte Reks und entfernte sich genauso wie Shelke von Balthier und Fran und verließ den Strand.

~Reks' Haus~

"Sollen wir nun noch zur Bar?" Fragte sie und schaute kurz hinauf in den dunklen Sternennachthimmel. Dann schaute sie zurück zu Balthier.

.~*~.______________________________________.~*~.
Ih bin so schlecht im Battlefield 3 Multiplayer... Worst Gamer in the world!
avatar
Nhazu
woelfchen
woelfchen

Hund
Anzahl der Beiträge : 5801
Anmeldedatum : 01.05.09
Alter : 24
Ort : Unter meinem Fußnagel

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Kaja am Sa Dez 26, 2009 8:11 pm



Balthier hilt ihr die hand hin "Gehen wir schönes Häschen?" sagte er scherzend und verlies mit Fran den strand

~gehen~
[kommsu du an?]

.~*~.______________________________________.~*~.
avatar
Kaja
Forenpapi
Forenpapi

Schwein
Anzahl der Beiträge : 7195
Anmeldedatum : 02.09.08
Alter : 23
Ort : Hessen

http://karomo.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Shona am Fr März 19, 2010 9:50 pm

~Roxas und Naminé kommen an~

Naminé hätte um einiges glücklicher sein können, als die beiden ankamen. Aber dieses ungute gefühl ließ sie einfach nicht los. Zwar versuchte sie es sich nicht anmerken zu lassen, jedoch konnte man zwischendurch bemerken das etwas nicht stimmte. *Komm schon... lächle! Ich wünschte nur ich hätte Zeit gehabt meinen Block mit zu nehmen. So muss ich mich darauf verlassen das Roxas gut auf mich aufpasst... nicht das daran etwas falsch währe... aber ich komme mir trotzdem ein wenig hilflos und nutzlos vor.* Plötzlich schüttelte Naminé heftig den Kopf und sah in die richtung von Roxas. "Wir machen und einen schönen Tag.", meinte Naminé mit einem lächeln, auch wenn es ihr immernoch schwer zu fallen schien. Sie ließ seine Hand los und ging ein paar schritte richtung Wasser. *Ich... brauche keine Angst mehr zu haben... das habe ich gestern doch schon festgestellt... er ist für mich da wenn ich ihn brauche...* "Glaubst du?" Diese Stimme war Naminé allerdings fremd. Ehe sie hätte reagieren können, wurde Roxas von Ranken festgehalten. "Roxas!" "Ich hab deinen Block. Du bist aber auch ein Schusel. Vergisst ihn einfach... wirklich, wie dumm bist du? Dabei verbirgt sich dort doch eine so effektive Waffe... warum setzt du die eigentlich nie-" "Wer bist du?!" "Du bist... ziemlich unhöflich. Aber das soll mir egal sein denn-" "Zeig dich!" "Hey, Hey... immer mit der ruhe..." Die Stimme klang weiblich, nicht erwachsen aber auch nicht kindlich. "Komm raus!" "Nagut, wenn du willst... Dann halt kurz und schmerzlos." Leider war es in dem Moment wohl niemanden möglich schnell genug zu reagieren. Ehe man sich versah stand eine Person vor Naminé und griff in ihre Brust... fast als würde die Person nach ihrem Herzen greifen. Das Gesicht durch eine Kaputze kaum erkennbar und der rest des Körpers vom Mantel bedeckt. Nur an der anderen Hand konnte man etwas erkennen. Narben, die Haut kreidebleich. "Zufrieden?" "W-Was hast du vor...?" "Dein Herz... ich will es haben!" Doch ehe Naminé hätte nach den Armen greifen können, um diese von dem rausziehen ihres Herzen zu hindern, war das schreckliche Spiel für sie auch schon vorbei. Die Person zog die Hand aus ihrem Körper und hielt ihr Herz in den Händen. Naminé brach daraufhin einfach nur zusammen. Die Ranken ließen Roxas wieder los. "Das hätte ich bedenken müssen... ohne ihr Herz wirken ihre Kräfte nicht mehr. Wie währe es damit. Spielen wir doch ein wenig? Versuch ihr Herz zurück zu holen." Das leichte grinsen war unter der Kaputze zu sehen, doch erkannte man auch, dass das Gesicht der Person voller Narben war und die Haut dort eben so bleich war, wie bei der Hand.
avatar
Shona
Goldy
Goldy

Hahn
Anzahl der Beiträge : 750
Anmeldedatum : 03.09.08
Alter : 25

http://hopeandmemories.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Siel am Fr März 19, 2010 11:36 pm


"Naminé, lauf!" rief Roxas, als er spührte das ihn etwas fesselte. Er staunte nicht schlecht, dass es Ranken waren. Diese wickelten sich auch um seinen Hals und schnührten ihm so jedes weitere Wort ab. Bewegungsunfähig versuchte er mit Müh und Not noch genügend Luft zu bekommen. Dann begann jene schreckliche Unterhaltung, die schon von Anfang darauf hinauszulaufen schien, dass Naminé etwas zustoßen würde. Roxas konnte nichts weiter tun als zusehen. Die Ranken schienen jede Art vom Magie zu stören, weshalb es ihm auch nicht möglich war, sich dadurch zu befreien. Tatenlos musste er zusehen bis die unbekannte Gestallt Naminé ihr Herz entriss. Stumm vor entsetzen realisierte er erst einen Moment später, dass die Ranken verschwunden waren. Roxas, der bis dahin versucht hatte sich zu befreien, stürzte zu Boden. Langsam stand er auf. In seinen Ohren machte sich diese Person nur über ihn lustig. Und natürlich würde er versuchen Naminés Herz zurück zu holen. "Was zum Teufel wollt mit ihrem Herzen?" fragte er, während sein Verstand noch dabei war zu begreifen, was geschehen war. Er öffnete beide Hände. Licht und Schatten. Sternentreue und Memorie erschienen. Die beiden Schlüssel blitzen im Sonnenlicht. "Unterschätz mich nicht." stellte Roxas noch relativ ruhig fest, ehe er den Kampf begann. Mit langsamen Schritten kam er auf seinen Gegner zu. Er würde zunächst dessen Strategie abschätzen, ehe er überlegte wie er angreifen sollte. Vor allem aber durfte er bei allem was er tat Naminé nicht gefährden.

.~*~.______________________________________.~*~.
"Please tell me what happened in this night.
It's like the cat inside the box.

Please tell me what happened in this night.
You don't know if the cat in the box is dead or alive.

Please tell me what happened in this night.
The cat in the box was dead."

-Frederica Bernkastel


Haū! Omochikaerī!
avatar
Siel
Professorchen
Professorchen

Hahn
Anzahl der Beiträge : 1530
Anmeldedatum : 23.05.09
Alter : 25
Ort : Rokkenjima

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Shona am Fr März 19, 2010 11:57 pm


"Zwei Schlüsselschwerter... sehr interessant. Naminé besitzt übrigens auch eins." Die fremde Person schien Roxas immernoch nicht wirklich ernst zu nehmen. "Ich wüsste nicht was es dich angehen sollte. Wir haben das was wir wollten und ich schulde dir keine erklärung dafür. Das Mädchen war doch selbst schuld wenn sie ihre Waffen nicht mitnimmt. Hätte sie block und stift dabei gehabt, währe das ganze wohl anders ausgegangen. Aber nein, das dumme Mädchen musste es ja zuhause vergessen." Das ganze sah nicht so aus, als würde sich die Person noch auf einen Kampf einlassen. "Sie lebt doch noch, was hast du denn? Sie hat nur keine Gefühle mehr, ist etwas schlimm daran? Das Leben kann so viel einfacher sein. Weißt du... ich glaube mit dir zu spielen währe nicht witzig. Es ist bestimmt viel spannender zuzusehen wie es dich quält. Stell dir vor... deine Liebste erkennt dich, aber kann deine Gefühle nicht mehr spüren und sie auch nicht erwidern... Was sagst du dazu Naminé?" Viel an Reaktionen kam bei Naminé nicht. Sie rappelte sich nur soweit auf, dass sie sich mit ihren Händen am Boden abstützen konnte. "Kein Kommentar? Wie langweilig... Nichteinmal ein 'Lass ihn zufrieden?': Nun... warum solltest du das auch sagen, du fühlst nichts mehr. Das muss schrecklich sein, von einem Moment auf den anderen... Warum flehst du nicht um dein Herz? Was hält dich davon ab?" Naminé hob ihren blick leicht. Kälte und Gefühllosigkeit... das war das einzige das ihre Augen auszudrücken schienen. "Warum sollte ich?" "Wie?" "Ihr... könnt mit meinem Herzen nichts anfangen... euch fehlt ein entscheidendes Teil..." "Und das währe?" "Meine Seele... und die werdet ihr nicht bekommen..." "Wie dumm von mir... als Seelenlose hätte ich das doch eigentlich mit stehlen müssen. Wir bekommen deine Seele nicht? Das werden wir noch sehen! Aber ehrlich gesagt möchte ich erst sehen wie dein Geliebter leidet... Sei schön gefühllos, ja?" Mit den Worten verschwand die Person auch genauso schnell wie sie gekommen war.
avatar
Shona
Goldy
Goldy

Hahn
Anzahl der Beiträge : 750
Anmeldedatum : 03.09.08
Alter : 25

http://hopeandmemories.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Siel am Sa März 20, 2010 1:16 am


Roxas kam nicht dazu, anzugreifen, weil der Gegner sich keine Blöße gab. Und so war er gezwungen, sich dessen Wort anzuhören. Er dachte noch nicht so richtig darüber nach was "gefühllos" bedeuten würde, da Naminé ja immerhin noch ihr normales Bewusstsein hatte. Als sie behauptete, ihnen würde etwas wichtiges Fehlen, nickte er zustimmend. Seine Schlüsselschwerter verschwanden wieder und nun griff er stattdessen zu einer rethorischen Waffe. "Nicht nur das..." mischte er sich in die Unterhaltung ein. "Wie kann ein Herz allein von Nutzem sein. Ein Herz ist nur so stark wie die Anzahl an Bindungen, die es mit anderen Herzen und hat, und deren Stärke. Das Herz von Naminé zu nehmen bedeutet, diese Bindungen von ihrem Herzen zu nehmen. Ein Herz, sobald es entrissen wird, ist schwach." Er glaubte fest daran, dass Naminés Herz weiter an sie glauben würde, sodass es wenn man es zurückerlangen würde, es einfach wieder ein Teil von ihr werden könne. Das war zum Beispiel bei den Herzlosen nicht der Fall. Deren Herzen sanken in die Finsterniss und vergaßen langsam alles. Er glaubte an Naminé und würd ihr helfen ihr Herz zurück zu bekommen. Auch wenn er im Moment tatenlos mitansehen musste, wie die Gestallt verschwand.
Kaum war sie weg sank Roxas auf die Knie und starrte in die Ferne. Jetzt hieß es einen kühlen Kopf bewahren und zu überlegen, was zu tun war.
Langsam blickte er hinüber zu Naminé.

.~*~.______________________________________.~*~.
"Please tell me what happened in this night.
It's like the cat inside the box.

Please tell me what happened in this night.
You don't know if the cat in the box is dead or alive.

Please tell me what happened in this night.
The cat in the box was dead."

-Frederica Bernkastel


Haū! Omochikaerī!
avatar
Siel
Professorchen
Professorchen

Hahn
Anzahl der Beiträge : 1530
Anmeldedatum : 23.05.09
Alter : 25
Ort : Rokkenjima

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Shona am Sa März 20, 2010 1:23 am


"Ich... fühl mich so leer...", flüsterte Naminé leise vor sich hin. Sie weinte, doch spürte diese trauer nicht. Sie verstand nicht warum sie weinte, denn ihre Gefühle waren nicht da. Während sie weinte lächelte sie. Wie konnte man in so einer Situation lächeln? Sie konnte wohl nicht behaupten aus tiefstem Herzen zu lächeln. "Das ist lächerlich... mein Körper weint aber ich... ich verstehe nicht warum... ich spüre diese trauer nicht..." Weiterhin musste das ganze ein schreckliches Bild für Roxas sein. Aber mehr als zusehen und zu versuchen ihr gut zuzusprechen konnte er nicht. Er konnte sie küssen, doch würde sie die Liebe darin nicht spüren... er könnte sie in den Arm nehmen, aber was würde es bringen, wenn sie nicht glücklich sein konnte?
Was galt es nun zu tun? Naminé wichte sich die tränen aus dem Gesicht und stand auf. Als sie vor Roxas stand, ging sie in die Hocke. Sie hätte ihm nun gerne ein aufmunterndes lächeln geschenkt, doch war die ausstrahlung in ihren Augen verschwunden. Es hätte nichts gebracht zu lächeln. "Es wird alles wieder gut... das muss es einfach. Ich werde mein Herz zurückbekommen und dann... dann..." Begeisterung die nicht wirklich da war. Etwas das Naminé vorspielte um ihm hoffnung zu machen. "Dann... dann kann ich dieses Gefühl wieder spüren... dir meine Liebe wieder zeigen... dann kann ich wieder alles daran setzten, das du aus tiefstem Herzen lächelst..." Aber währe das wirklich so einfach? Was geschah eigentlich mit der Sehnsucht die sich unspürbar in Naminé aufstaute. Sobald sie ihr Herz zurückerlangt hätte... was würde dann mit dieser Sehnsucht passieren? Würde sie im nichts verschwinden oder rausplatzen? Wie stark währe sie dann? Naminé machte sich keine Gedanken darum. Egal was auch sein würde, das wichtigste währe das es Roxas gut ging. Selbst wenn sie ihre Gefühle nicht spürte... es blieb das wichtigste... es würde immer das wichtigste sein. "Erstmal möchte ich jedoch... hier weg..."
avatar
Shona
Goldy
Goldy

Hahn
Anzahl der Beiträge : 750
Anmeldedatum : 03.09.08
Alter : 25

http://hopeandmemories.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Siel am Di März 23, 2010 11:54 pm


Roxas wusste nicht so recht was er tun sollte. Er stand einfach nur da und sah hinüber zu Naminé. Entgegen seiner Erwartung, weinte er nicht. Es war kein Gefühl der Trauer, dass ihm überwältigt hatte, es war ein gefühl der verwunderung, der unsicherheit, der verständnisslosigkeit. Er hatte keine Ahnung, wie er mit dieser Situation umzugehen hatte. Er wusste, das Naminé nun nichts fühlen konnte, deswegen war es sinnlos, darum zu weinen. Es brachte nur etwas, ihr Herz zurückzuholen. Es brachte auch nichts, sich selbst zu bemitleiden, denn so etwas tat Roxas nicht.
Es war auch nicht schlimm, als er sah, das Naminé kein Gefühl mehr zeigen konnte. Es war auch nicht die Erwartung schlimm, dass es so seien würde. Alle mögliche Trauer wurde schlichtweg davon geschluckt, dass er dabei war, die ganze Situation erst einmal zu begreifen, zu analysieren. Denn das musste er tun, wenn er wollte, dass es keinen Grund mehr zur Trauer gab.
Auch der Versuch von Naminé, Gefühle darzustellen, obwohl sie sie nun keine mehr hatte, nahm er nur halbherzig war. Nachdenklich stand er auf, ging zu Naminé hinüber und streichelte ihr sanft durchs Haar. "Das bringt nichts, das weist du. Gefühle sind nur dann wahr, wenn man sie teilen kann. Selbst wenn du mich so dazu bringst, etwas zu fühlen, in dem du mir Gefühle vorspielst, dann sind es dennoch keien echten Gefühle. Dann sind auch meine Gefühle falsch." Und genau darum würde er alles in seinem Herzen so lassen, wie es war, denn alle gefühle, die er nun für Naminé vor sich hatte, wären falsch. Aber die Gefühle, die auch mit ihrem Herz verknüpft waren würde er weiterhin bestärken, auch wenn Naminés Herz nicht mehr hier war.
Dann schwieg er wieder eine Weile. Sein Kopf arbeitete auf Hochtouren und er begann systematisch die Umgebung sowohl physisch als auch magisch zu untersuchen, konnte aber leider keine Nennenswerten anhaltspunkte darauf finden, woher der unbekannte gekommen war oder wohin er anschließend verschwunden war.
"Ich fürchte, wir werden Hilfe brauchen."

.~*~.______________________________________.~*~.
"Please tell me what happened in this night.
It's like the cat inside the box.

Please tell me what happened in this night.
You don't know if the cat in the box is dead or alive.

Please tell me what happened in this night.
The cat in the box was dead."

-Frederica Bernkastel


Haū! Omochikaerī!
avatar
Siel
Professorchen
Professorchen

Hahn
Anzahl der Beiträge : 1530
Anmeldedatum : 23.05.09
Alter : 25
Ort : Rokkenjima

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 9 von 11 Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten