Der Strand von Bodhum

Seite 10 von 11 Zurück  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Weiter

Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Shona am Mi März 24, 2010 9:32 pm


'Ich fürchte' war schon einmal gut formuliert. Naminé wusste nicht so recht wen man da als Hilfe einsetzten konnte. Natürlich, Kairi hätte gerne geholfen... sie konnte nicht behaupten ein ungutes Gefühl zu haben, aber trotzdem wollte sie Kairi da eher raushalten. *Aber Sora und Kairi könnten bestimmt gut helfen...* "Und? Hattest du jemand bestimmtes im Sinn, der helfen könnte?" Vielleicht meinte Roxas ja auch gar nicht die beiden. Aber selbst wenn, richtig zuhören würde sie wahrscheinlich nicht. Böse gemeint war es nicht, aber sie fragte sich eher was es mit diesen Seelenlosen auf sich hatte. Was waren das für Wesen und was wollten sie von Naminés Herz? *Die Narben und die blasse haut... Fasst als hätte man sie gewaltsam von etwas weggerissen... Vielleicht nur einbildung... aber beobachtet uns jemand?* Naminé richtete ihren blick die ganze Zeit in eine richtung. Sie sah nur einmal kurz weg um nachzusehen ob Roxas das auch aufgefallen war. Als sie wieder zurück blickte, sah sie allerdings niemanden mehr. *Da... war doch was!* *Sie schüttelte kurz den Kopf und wendete sich wieder Roxas zu. "Also?", fragte sie um wieder auf die schon gestellte Frage zu lenken.

~Kairi, Sora und Vivi kommen an~

Roxas und Naminé zu finden war wohl nicht schwer. Allerdings blieb Vivi in einem gewissen abstand zu den beiden. Wahrscheinlich würde Kairi erstmal mit Naminé und Roxas sprechen wollen, zumindest dachte Vivi so. Vielleicht hatte er recht, vielleicht auch nicht. Er sah nach einer weile in die richtung von Sora. Wie würde er eigentlich reagieren? Diese Situation ist ziemlich merkwürdig. Naminé ohne Herz, Roxas hat alles mitangesehen, Kairi hat nun eine Schwester, die nur noch einen eiskalten blick übrig hat... ich sollte mich da ziemlich raushalten... wenn sie fragen haben, können sie immernoch fragen.
avatar
Shona
Goldy
Goldy

Hahn
Anzahl der Beiträge : 750
Anmeldedatum : 03.09.08
Alter : 25

http://hopeandmemories.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Kaja am So März 28, 2010 10:19 pm



"namine!" sagte sie leise und ging an Sora und Vivi vorbei umd zu den beiden zu gehen. Roxaas stand ihr im weg den sie mal eben wegschubste, so das er von Kairi unerwartete kraft in den sand fiel. Sie griff namine bei den Schultern und rüttelte sie "Geht es dir gut?" fragte sie. "und hoffte auf ein 'ja'

.~*~.______________________________________.~*~.
avatar
Kaja
Forenpapi
Forenpapi

Schwein
Anzahl der Beiträge : 7195
Anmeldedatum : 02.09.08
Alter : 23
Ort : Hessen

http://karomo.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Shona am So März 28, 2010 10:28 pm


Das... hätte man sich denken können... armer Roxas... Naminé währe im normalfall jetzt wohl wütend geworden, aber so ohne herz war es nicht gerade leicht soetwas wie wut zu verspüren. "Das war nicht gerade freundlich...", bemerkte sie nur kurz und sah in die richtung von Roxas. Sie zögerte ein wenig bevor sie dann Kairi ansah. Kein lächeln und das gesammtbild machte einen ziemlich kalten eindruck. "Es kommt drauf an, was du unter 'Gut' verstehst. Mein Herz bin ich zumindest los.", sie lächelte, doch die Augen trugen weiterhin diese kälte in sich. "Ob das gut ist?" "Naminé!" "Vielleicht ist es sogar besser. Dann kann ich keinen schmerz mehr empfinden... kein Leid... kein-" "Hör bitte auf soetwas zu sagen!" "Hm?" "So bekommst du dein Herz nie zurück." Nun riss sich Naminé von Kairis griff los und hockte sich vor Vivi. Letztlich aber nur um diesen am kragen zu packen. "Du hast uns beobachtet oder?!" "S-Sei bitte nicht sauer-" "Warum hast du nichts getan!" "I-Ich hatte Angst..." "Feigling!" Erst jetzt konnte man die deutliche veränderung spüren. Ohne Herz schien Naminés Charakter plötzlich ganz anders.
avatar
Shona
Goldy
Goldy

Hahn
Anzahl der Beiträge : 750
Anmeldedatum : 03.09.08
Alter : 25

http://hopeandmemories.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Siel am So März 28, 2010 10:52 pm


Roxas hätte sich gegen das in den Sand geschubst werden wehren können, aber er zog es vor es nicht zu tun. Kairi würde ihm sowieso nicht zuhören. Nachdem er sich wieder aufgerappelt hatte, sah er schweigend zu den beiden Schwestern. Er konnte Kairi verstehen. Er hatte Naminé nicht helfen können. Aber er regte sich nicht darüber auf, sondern nahm es so hin. Ändern konnte er es eh nicht mehr. Als Naminé plötzlich Vivi am Kragen packte, schritt er schließlich ein. "Naminé, es ist gut." sagte er in bestimmten Ton. "Mich hat dieser Typ überwältigt und Vivi wäre es genauso ergangen." Roxas vermutete zumindest, dass er der bessere Kämpfer und Magier als Vivi war.
Auch Sora schaltete sich nun in das Gespräch mit ein. Er hatte zunächst schockiert beobachtet, wie sich die sonst zurückhaltende, aber freundliche Naminé verändert hatte und konnte gut nachvollziehen wie Kairi sich fühlen musste. Dennoch versuchte er zu schlichten, wenn auch auf eine andere Weise. "Bevor ihr jetzt gleich beide auf Vivi losgeht wäre es nicht sinnvoller zu fragen, was und woher er überhaupt so viel weis?" Das war ihm nämlich schon vorhin aufgefallen.

.~*~.______________________________________.~*~.
"Please tell me what happened in this night.
It's like the cat inside the box.

Please tell me what happened in this night.
You don't know if the cat in the box is dead or alive.

Please tell me what happened in this night.
The cat in the box was dead."

-Frederica Bernkastel


Haū! Omochikaerī!
avatar
Siel
Professorchen
Professorchen

Hahn
Anzahl der Beiträge : 1530
Anmeldedatum : 23.05.09
Alter : 25
Ort : Rokkenjima

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Shona am Mo März 29, 2010 7:41 pm


Widerwillig, aber Naminé ließ Vivi los. Sie gab ihm dabei allerdings einen kleinen stoß, sodass dieser in den Sand viel. "Na dann... erzähl mal Vivi... woher weißt du so viel?" "Was wirst du tun, sobald du das weißt?" "Kommt auf die antwort an." "Ohne Herz bist du schrecklich, Naminé! Warum?!" "Weil mich keine schuldgefühle mehr plagen können und mich keinerlei gefühle mehr von meinen Taten abhalten. Aber hör auf vom Thema abzulenken!" Vivi stand erstmal auf und klopfte sich vorsichtig den sand von der kleidung. Er hob die Zipfelmütze auf, die er durch den stoß verloren hatte und setzte diese wieder richtig auf seinen Kopf. "Willst du dein Herz überhaupt zurückhaben?" "Komm auf den Punkt!" "Ich werde gar nichts erzählen, bevor du mir nicht sagst, dass es dir leid tut!" "Ich kann aber nicht behaupten das es mir leid tut. Das ist ein wenig schwierig ohne Herz!" Ein breites grinsen war bei Naminé zu erkennen.Ein paar Momente blieb es ruhig, dann fing sie lauthals an zu lachen. "Das ist wirklich unglaublich. Ich könnte alles tun und es währe mir dabei auch noch egal." "Merkst du nicht das sie immer mehr die kontrolle über dich haben!" Naminé reagierte nicht mehr auf Vivis worte sondern stand auf und lachte noch ein wenig weiter. "Zwing mich nicht dazu einen Zauber anzuwenden, der dich zum schlafen bringt!" "Und, was würde dann passieren?!" "I-Ich..." "Willst du mich in der Zeit wo ich schlafe umbringen? Schön, ich warte nur drauf!" Die ganze Situation schien außer kontrolle zu geraten und letzten endes setzte Vivi wirklich einen Schlafzauber ein. Nein, mehr tat Vivi dann nicht. Er sah einfach nur zu wie sie einschlief und dabei in den Sand fiel. "Tut mir leid, das war nötig.", er schien immer noch nicht sagen zu wollen, woher er so viel wusste. Entweder Vivi hatte ganz vergessen auf die Frage zu antworten oder er wollte schlicht nicht.
avatar
Shona
Goldy
Goldy

Hahn
Anzahl der Beiträge : 750
Anmeldedatum : 03.09.08
Alter : 25

http://hopeandmemories.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Siel am Mo März 29, 2010 8:19 pm


Die Reaktionen auf die Auseinandersetzung zwischen Vivi und Naminé gingen weit außeinander und zwar vermutlich genau anders als man erwartet hätte. Roxas betrachtete stumm das Geschehen, es nahm ähnliche Außmaße an wie er erwartete. Als Vivi Naminé zum schlafen brachte ging er zu ihr, legte ihren Kopf auf seinen Schoß und streichelte ihr sanft durch die Haare. In Gedanken war er allerdings immer noch bei diesen Seelenlosen. Irgendetwas lies ihm keine Ruhe. Er rief sich nochmal genau in den Kopf was geschehen war. Irgendas hatte er übersehen das spührte er.
Sora, der eigentlich viel weniger Grund hatte so zu reagieren, packte Vivi an seinem recht großen Kragen und hob ihn hoch. Er sah nicht wirklich wütend aus, aber es nervte ihn, dass Vivi sich wie ein kleines Kind sträubte, nach dem Motto >Ich erzähl euch nur etwas wenn dies und jenes<. "Komm ja nicht auf den Gedanken meiner Frage auszuweichen. Es geht hier um Naminés Herz. Also solltest du anstatt rumzustreiten lieber sagen was du über das hier geschehene weist und woher." Sora konnte nicht umhin zu bemerken, dass er langsam misstrauisch gegenüber Vivi wurde.

.~*~.______________________________________.~*~.
"Please tell me what happened in this night.
It's like the cat inside the box.

Please tell me what happened in this night.
You don't know if the cat in the box is dead or alive.

Please tell me what happened in this night.
The cat in the box was dead."

-Frederica Bernkastel


Haū! Omochikaerī!
avatar
Siel
Professorchen
Professorchen

Hahn
Anzahl der Beiträge : 1530
Anmeldedatum : 23.05.09
Alter : 25
Ort : Rokkenjima

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Shona am Mo März 29, 2010 8:42 pm


'Willst du mich in der Zeit wo ich schlafe umbringen? Schön, ich warte nur drauf!' Vivi gingen diese Worte nicht aus dem Kopf während er beobachtete wie Roxas reagierte. Das es dann letztlich Sora war, der ziemlich ungehalten reagierte, wunderte Vivi schon ein wenig. "Ist ja schon gut! Lass los! Ich antworte ja schon auf die Frage!" Nach einigen versuchen schaffte es Vivi dann sich loszureissen und richtete seine Zipfelmütze wieder. "Ich habe sie beobachtet. Sie trafen sich mitten in der Nacht hier am Strand und besprachen alles. Eigentlich hatten sie die ganze Aktion anders vor. Sie wollten warten bis Naminé alleine war und sie dann entführen... das sie es letztlich so gemacht haben wundert mich..." Vivi schien nichtmals annähernd in den Sinn gekommen zu sein, dass die Seelenlosen seine Anwesenheit bemerkt hatten und vielleicht deswegen auch gelogen hatten. "Ich habe mich danach ein wenig über diese Wesen schlau gemacht. Wie gesagt, Seelenlose tragen den falschen Namen. Es sind Seelen die mit gewalt aus dem Körper gerissen wurden. Sie besitzen keinen Körper und auch kein Herz... Was sie genau mit Naminés Herz wollen weiß ich nicht, aber ich weiß welchen weg es gibt das Naminé ihr Herz zurückbekommt... man muss... nur das unmögliche möglich machen." Das 'nur' in Vivis Satz war wohl unangebracht. "Ihr könntet ihr Herz zurückholen, indem ihr die Seelenlosen bekämpft, aber davon abgesehen das ihr diesen Kampf nicht gewinnen würdet, könntet ihr mit dem Herz nichts anfangen. Naminés Herz hat die verbindung zu Körper und Seele verloren... das heißt sie muss im Grunde genommen nur etwas fühlen." Ob das so einfach war? Wenn Vivi das sagte klang es zwar einfach, aber insgesammt würde das wohl schwerer werden als es aussehen mochte. "Zumindest habe ich das so gelesen."
avatar
Shona
Goldy
Goldy

Hahn
Anzahl der Beiträge : 750
Anmeldedatum : 03.09.08
Alter : 25

http://hopeandmemories.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Siel am Mo März 29, 2010 10:06 pm


Roxas hörte aufmerksam zu. Dann, mit einer Stimmlage irgendwo zwischen erstaunt und verständnisslos sagte er: "Und du bist die auf die Idee gekommen, uns zu warnen, das wir in eine Falle laufen?" Vivi war wirklich ein komischer Kauz.
Und wieder war es Sora, der sich mehr aufzuregen schien. "Aha, und du hast er vorgezogen, Bücher darüber zu lesen, wie man ein Herz zurückholt und aber feige mit angesehen, wie man es gestohlen hat oder wie?" Die wohl logischste Erklärung warum Sora sich so aufregte war wohl, weil es ihm sehr leid für Kairi tat was mit Naminé passiert war. Dennoch packte er Vivi nicht noch einmal sondern hörte weiter zu was er zu erzählen hatte. Dann gab er seine Meinung über diese Möglichkeit zur Rückhohlung von Naminés Herz ab, und zwar kurz, präzise und aussagekräftig: "Hä?" Er hatte kaum etwas verstanden.
Roxas versuchte wenigstens zu verstehen. "Das heißt... Wir müssen ihr Herz, welches nicht mehr in ihr ist dazu bringen etwas zu fühlen damit es zurückkehrt?"

.~*~.______________________________________.~*~.
"Please tell me what happened in this night.
It's like the cat inside the box.

Please tell me what happened in this night.
You don't know if the cat in the box is dead or alive.

Please tell me what happened in this night.
The cat in the box was dead."

-Frederica Bernkastel


Haū! Omochikaerī!
avatar
Siel
Professorchen
Professorchen

Hahn
Anzahl der Beiträge : 1530
Anmeldedatum : 23.05.09
Alter : 25
Ort : Rokkenjima

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Shona am Mo März 29, 2010 10:14 pm


"Also um es einfach auszudrücken..." Vivi zeigte auf Naminé und sah dann wieder zu Sora. "Müsst ihr eine Leere Hülle ohne Herz dazu bringen etwas zu fühlen. Die Gefühle werden durch das Herz ausgelöst, das Naminé entrissen wurde. Wenn der Körper also wieder etwas fühlt, ist die Verbindung zu ihrem Herzen wieder da." Meinte Vivi nicht etwas von 'Einfach ausgedrückt'? Die Frage war, wie man so ein Gefühl auslösen konnte. Da musste man mehr glück als verstand haben. "Ich bin ehrlich, ich will nicht in ihrer Haut stecken. Zwar hat sie sich gerade schrecklich benommen, aber das war reine verzweiflung... durch die Fehlende Verbindung stirbt ihr Herz langsam..." Sicherheitshalber entfernte sich Vivi ein wenig von Sora. "Ich wollte wirklich nur helfen. Ich dachte, das Roxas in der nähe war, würden die Seelenlosen Naminé erstmal in ruhe lassen. Als ich Naminé dann heute warnen wollte, waren die Seelenlosen schon drauf und dran ihr werk zu vollenden... es tut mir wirklich leid..."
avatar
Shona
Goldy
Goldy

Hahn
Anzahl der Beiträge : 750
Anmeldedatum : 03.09.08
Alter : 25

http://hopeandmemories.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Siel am Mo März 29, 2010 10:58 pm


Nach dieser vereinfachten Erklärung gelang es auch Sora zu verstehen, was Vivi meinte. Dennoch kam er um einen weiteren, diesmal wieder sehr akkuraten Kommentar, nicht herum. "Und wie zum Teufel soll das gehen?" Wenn Naminé nichts fühlte und von nun an so drauf war wir gerade eben, dann würde das verdammt schwierig bis unmöglich werden. "Oder hatten darauf die vielen Bücher die du gelesen hast keine Antwort?" Er war schon ein wenig wütend auf Vivi, auch wenn er verstand, dass Vivi das aus seiner Sicht richtige getan hatte.
Roxas sagte nichts dazu. Stattdessen richtete er das Wort an Kairi. "Wenn wir... Naminé dazu bringen müssen etwas zu fühlen, womit meinst du würde das am besten gehen?" Als ihre Schwester würde es Kairi wohl noch am wahrscheinlichsten und besten wissen.

.~*~.______________________________________.~*~.
"Please tell me what happened in this night.
It's like the cat inside the box.

Please tell me what happened in this night.
You don't know if the cat in the box is dead or alive.

Please tell me what happened in this night.
The cat in the box was dead."

-Frederica Bernkastel


Haū! Omochikaerī!
avatar
Siel
Professorchen
Professorchen

Hahn
Anzahl der Beiträge : 1530
Anmeldedatum : 23.05.09
Alter : 25
Ort : Rokkenjima

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Shona am Mi März 31, 2010 8:35 pm


Vivi merkte wohl das Sora ziemlich wütend zu sein schien, aber was sollte er mehr tun als sich zu entschuldigen? "Davon stand nichts in den Büchern... stimmt Sora... Ich weiß nur das es ein sehr starkes gefühl sein muss..." Aber welches Gefühl währe stark genug um ohne verbindung zum Herzen ausgelöst zu werden? Vivi zog kurz an Soras Arm. "Bitte... sei mir nicht böse... hätte ich gewusst das es so endet, hätte ich anders gehandelt..." Das schlechte bei Vivi war wohl, das man sein Gesichtsausdruck nicht sehen konnte. Es waren immer die selben Gelben Augen und immer das selbe schwarze etwas... Vorsichtig wandte Vivi seinen blick wieder zu Naminé, Roxas und Kairi. Dabei bemerkte er, das Naminé schon wieder aufgewacht war, ohne das es jemand mitbekommen hatte. "Versucht erst gar nicht in mir irgendwelche gefühle auszulösen. Ich finds ganz gut so ohne Herz." Diese Worte machten Vivi wütend, aber es schien ihn eher zu wundern, das sie wach war. "Denkst du wirklich mit so einem kinderzauber kriegst du mich?", murmelte sie leise, aber Vivi konnte sich durch den blick von Naminé denken was sie sagte. Er verhielt sich schweigend zu der Situation.
avatar
Shona
Goldy
Goldy

Hahn
Anzahl der Beiträge : 750
Anmeldedatum : 03.09.08
Alter : 25

http://hopeandmemories.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Kaja am So Apr 04, 2010 10:40 pm



kairi blieb die ganze zeit stumm. Was sollte sie auch machen ihre geliebte schwester ohne herz, es schockte sie. Als sie wieder aufwachte, bildeste sich ein wenig die freue doch als sie merkte wie Namine drauf war, machte es sie wütend. Mit einem mal Schlug kairi zu, Kairi hatte noch nie hand gegen namine gelegt. Doch DAS war nicht namine. "Selbst wenn dein herz nun weg ist. Kannst du sowas wie respekt zeigen. Schließlich sind wir deine freunde und wollen dir helfen" es schmerzte. Sie ging ein paar schritte zurück und sah weg "Ich geh" meinte sie und ging , zwar nicht vom strand aber auser sicht weite. Es war dunkel. kairi setzte sich in den schrank. Das war nicht namine , das war nichrt ihre schwester.

.~*~.______________________________________.~*~.
avatar
Kaja
Forenpapi
Forenpapi

Schwein
Anzahl der Beiträge : 7195
Anmeldedatum : 02.09.08
Alter : 23
Ort : Hessen

http://karomo.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Shona am So Apr 04, 2010 10:51 pm


Sie hat... Naminé geschlagen... Vivi wusste ja, das Kairi ausrasten konnte, aber das es so weit ging, hätte er nicht erwartet. Zwar nicht am Gesichtsausdruck, aber an der Körperhaltung konnte man die schockierung von Vivi erkennen. "Na, super. Was hat ihr das jetzt gebracht?", murmelte Naminé und grinste dabei. Sie hielt ihre Hand an die stelle, wo sie geschlagen wurde. "Du bist mir auch ein guter Freund, siehst einfach zu wie sie das tut. Vielen Dank auch Roxas..." Sie wartete ein paar Momenten, bevor sie aufstand und dann in die richtung sah, in die Kairi gegangen war. "Tat es wenigstens weh?" "Überaus freundlich." "Das hast du wirklich verdient Naminé! Ob mit Herz oder ohne, so musst du dich wirklich nicht benehmen!" "Pass du lieber auf, dass du nicht in irgendein Loch stolperst." Es blieb wieder für ein paar kurze Momente still, bis Vivi etwas sagte. "Und? Was hast du jetzt vor?" "Du willst nicht wissen was ich vorhabe." "Roxas... es ist nur ein vorschlag, aber du solltest Naminé vielleicht-" "Ich kann allein sprechen!" "... an einen anderen Ort bringen, aber nicht zu sich nach Hause denn-" "Hast du mir gerade nicht zugehört?!" Wieder ging Naminé auf Vivi zu, packte ihn am Kragen. "Wahrscheinlich wissen die Seelenlosen wo sie wohnt. Du solltest versuchen sie zur ruhe zu bringen." "Was mischt du dich da eigentlich ein?!"
avatar
Shona
Goldy
Goldy

Hahn
Anzahl der Beiträge : 750
Anmeldedatum : 03.09.08
Alter : 25

http://hopeandmemories.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Siel am Mo Apr 05, 2010 10:38 pm


Sora sah immer noch so aus, als sei er sauer, lies Vivi aber nun in Ruhe. "Schon in Ordnung" knirschte er zwischen den Zähnen hervor. Letztendlich fand er nun auch, dass er etwas überreagiert hatte. Dann schaltete sich Naminé wieder in die Unterhaltung ein und Chaos war vorprogrammiert. Und von da an ging auch alles irgendwie zu schnell um in irgendeiner weise darauf zu reagieren. Kairi schlug Naminé. Das war das erste womit Sora nicht gerechnet hatte. Erschrocken blickte er Kairi hinterher als diese sich daran machte, zu gehen. "Aber Kairi, ich denke wir sollten-" Naminé und Vivi stritten weiter. Damit hatte Sora gerechnet, aber dennoch unterbrach dieses Chaos seinen Gedankengang und übertönte vor allem, was er hatte sagen wollen. Naminé packte Vivi am Kragen, Sora fuhr herum. Was zum Teufel denken die sich alle dabei? fragte er sich ein wenig entsetzt und wollte dazwischen gehen.
Roxas streckte seine Hand aus hielt ihn zurück. Sein Gesicht war ruhig und er schien nicht sonderlich berührt von der Situation. Dennoch konnte man aber etwas in seinem Gesicht lesen, was irgendwo zwischen genervt seien und ständig gestört werden lag. Und dann passierte das letzte, womit Sora gerechnet hätte. Roxas schleuderte etwas Richtung Kairi, dann hohlte er mit der Hand aus und verpasst sowohl Vivi als auch Naminé ein Ohrfeige. Vor Kairi erschien ein Reflektions-Zauber der ihr den Weg versperrte. Zwar hielt dieser nicht lange und zerbarst Sekunden später schon wieder, aber so hatte Kairi kurz anhalten müssen.
"So, wenn wir uns nun bitte alle wieder beruhigen könnten wäre ich sehr dankbar dafür." seufzte er genervt. "Vivi, glaubst du es hat irgendeinen Sinn, Naminé auch noch zu provozieren? Nein. Also lass es. Kairi, glaubst du, Naminé ist in irgendeiner Weise geholfen, wenn du einfach gehst? Naminé..." Er sah Naminé mit ernstem Blick an. "Lass Vivi los!"
Er hoffte, dass nun wieder halbwegs Ruhe ein- und die Vernunft in alle zurückkehren würde.

.~*~.______________________________________.~*~.
"Please tell me what happened in this night.
It's like the cat inside the box.

Please tell me what happened in this night.
You don't know if the cat in the box is dead or alive.

Please tell me what happened in this night.
The cat in the box was dead."

-Frederica Bernkastel


Haū! Omochikaerī!
avatar
Siel
Professorchen
Professorchen

Hahn
Anzahl der Beiträge : 1530
Anmeldedatum : 23.05.09
Alter : 25
Ort : Rokkenjima

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Shona am Mo Apr 05, 2010 10:54 pm


Schon wieder wurde Naminé geschlagen. Ob das wirklich ruhe einbrachte? Vivi schien nun zumindest ruhiger als vorher. Naminé ließ auch los aber nur um eine Hand an ihre Wange zu halten. "Naminé... ich will dir doch wirklich nichts-" "Halt bloß die klappe." Vivi wollte sich nach der Ohrfeige zurückhalten, weswegen er nun wirklich schwieg. Noch dazu hatte Naminé diese worte in einer so wütenden und zugleich fiesen Art ausgesprochen, das es einem fast angst machen konnte. "Du... Ohrfeigst mich?", fragte sie leise und sah Roxas mit einem eiskalten blick an. "Und du denkst allen ernstes, das lasse ich mir einfach gefallen? Du denkst wirklich so würde ruhe einkehren?" Zwar brüllte Naminé nicht, aber freundlich klang sie auch nicht gerade. Ehe jemand etwas unternehmen konnte, drückte Naminé Roxas zu boden, also somit in den Sand und fing an ihm ohrfeigen zu verpassen. "Was glaubst du damit zu erreichen?! Denkst du so wird es besser?! Wieso bleibst du eigentlich die ganze Zeit so ruhig?! Ich habe mein Herz verloren und dabei bist du es der keinerlei gefühle zeigt! Ist dir das alles wirklich so egal?! Das ist nicht dein ernst oder?! Du versteckst doch was du fühlst! Zeig endlich was in dir vor sich geht!" "Naminé! Was tust du da?! Hör doch auf! Bitte!" "Was glaubst du eigentlich wer du bist?! Was fällt dir ein dich überhaupt einzumischen wenn ich dem Zwerg da drüben mal zeige wo es langgeht?!" "Naminé! Das ist immernoch Roxas!" Nach diesen Worten hörte Naminé auf ihn zu Ohrfeigen und sah leicht geschockt aus. *ich hab ihn... geschlagen... Bin... bin ich denn wahnsinnig geworden?!* "Was... mache ich hier eigentlich? Ihr versucht mir zu helfen und ich... bestrafe euch dafür... bin ich... denn nur blöd? Es... es tut mir leid..." So richtig aus tiefsten Herzen konnte Naminé das wohl nicht sagen, aber sie wusste das es ihr leid tun würde, hätte sie ein Herz. Dementsprechent passte sich auch ihre haltung an.
avatar
Shona
Goldy
Goldy

Hahn
Anzahl der Beiträge : 750
Anmeldedatum : 03.09.08
Alter : 25

http://hopeandmemories.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Siel am Di Apr 06, 2010 9:23 pm


Roxas nahm alles was geschah ziemlich gelassen hin. Er wartete ab, ob alle langsam wieder zur Ruhe kommen würden. Bei Vivi war dies wohl der Fall. Bei Naminé nicht. Er blieb ruhig als Naminé wohl eher noch wütender zu werden schien. Als Antwort auf ihre Frage nickte er nur. Er sah Naminé ruhig in die Augen. "Ja, das denke ich." Obwohl er es gekonnt hätte, reagierte er nicht, als Naminé ihn packte, in den Sand drückte und ihn nun ihrerseits ohrfeigte. Naminé war nicht sehr kräftig, somit gelang es ihm erstens den Schmerz, der dadurch nicht sehr groß war zu ignorieren und gleichzeitig weiterhin, das Geschehen zu beobachten. Weiterhin sah er Naminé nur an. Seine Antwort war ganz und gar nicht emotionslos, aber weiterhin recht ruhig. "Ja, das denke ich." Roxas konnte zwar ebenso wie zum Beispiel Sora impulsiv seien, aber das kam nur sehr selten zum Vorschein. In der Regel war er ruhig und seine Gefühle erreichten nie ein extrem, an dem er unüberlegt handelte. Das sagte nichts über die Qualität seiner Gefühle aus, wohl aber über sein Wesen, das grundsätzlich eher ruhig war, und über seine Fähigkeit, seine Gefühle zurückzuhalten, wenn sie ihm im Weg waren.
"Ich verstecke keine Gefühle und ich zeige genau so viel von dem, was in mir vor sich geht wie sonst auch. Das Problem ist nur, dass du nicht mehr bemerken kannst, dass ich es tue." antwortete er ruhig, und klang dabei aber ein wenig niedergeschlagen, vielleicht sogar etwas traurig.
Dann, endlich, verebbte Naminés Wut. "Hast du dich jetzt ein wenig beruhigt?" fragte Roxas. "Es muss dir nicht leid tuen. Ohne Herz die Richtigkeit der eigenen Handlungen zu beurteilen ist recht schwer denke ich. Aber wenn wir jetzt alle wieder halbwegs klar im Kopf sind können wir ja endlich überlegen, wie wir jetzt vorgehen werden."

.~*~.______________________________________.~*~.
"Please tell me what happened in this night.
It's like the cat inside the box.

Please tell me what happened in this night.
You don't know if the cat in the box is dead or alive.

Please tell me what happened in this night.
The cat in the box was dead."

-Frederica Bernkastel


Haū! Omochikaerī!
avatar
Siel
Professorchen
Professorchen

Hahn
Anzahl der Beiträge : 1530
Anmeldedatum : 23.05.09
Alter : 25
Ort : Rokkenjima

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Shona am Di Apr 06, 2010 9:40 pm


*Ich... hab ihn geschlagen...* Zwar hörte Naminé, wie Roxas ihr sagte das es ihr nicht leidtun müsste... doch für sie schien das die lage nicht zu verändern. Die Hand mit der sie vorher zugeschlagen hatte, zitterte nun. Als Vivi dies beobachtete, schienen seine Augen für einen Moment noch etwas größer zu werden. "Das ist es...!", flüsterte der kleine Schwarzmagier vor sich hin. "Naminé, du hast gerade mit Wut gesprochen, du hast emotionen gezeigt und als du gemerkt hast, was passiert ist, warst du sogar geschockt. Die Lösung ist eigentlich ganz einfach!" "Willst du mich veralbern?", war das einzige das Naminé zur antwort gab. Dabei legte sie den Kopf etwas schief und grinste. "Verstehst du denn nicht? Es gibt kein bestimmtes Gefühl, das am stärksten ist und in die ausgelöst werden kann. Es gibt nur eine Person die Gefühle auslösen kann." "Und nun bitte übersetzen?" "Als Roxas dir eine Ohrfeige verpasst hast, warst du wütend... wobei ich glaube eher auf dich selbst. Als du durch dein fehlendes Herz seine Gefühle nicht spüren konntest wurdest du noch wütender und hast sogar zugeschlagen, als du gemerkt hast, das du den Menschen geschlagen hast, der dir wichtig war oder ist oder wie auch immer, hattest du Schuldgefühle und warst gleichzeitig entsetzt über das was du getan hast!" "War ich?" "Was hast du gerade gedacht, als deine Hand gezittert hat?" "Um genau zu sein 'Ich hab ihn geschlagen...' und? Warte...." "Verstehst du?" "Und was heißt das jetzt?" "Weiter war ich noch nicht mit denken..." Zwar war das jetzt schon ein wenig hilfreich, aber trotzdem seufzte Naminé nach Vivis letzten satz. Was brachte diese Information denn, wenn man damit nichts anzufangen wusste?
avatar
Shona
Goldy
Goldy

Hahn
Anzahl der Beiträge : 750
Anmeldedatum : 03.09.08
Alter : 25

http://hopeandmemories.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Siel am So Mai 09, 2010 2:07 pm


Sora hörte Vivis Ausführungen zu, aber irgendwie verstand er nur die Hälfte. Soweit es ihm noch klar war, war Roxas der jenige, der bei Naminé Gefühle auslösen konnte, niemand sonst. Aber dennoch ergab das alles kein Sinn. Gefühle? Ohne Herz? Sora war vielleicht nicht der klügste, aber er war auch sicher nicht dumm und irgendwie sagte ihm sein Gefühl, dass da irgendwo etwas nicht stimmte. "Könntest du bitte mal weniger in Rätseln sprechen und alles mal so erklären, dass es auch für die nicht eingeweihten verständlich ist?" fragte er Vivi, obwohl er eigentlich die Erklärung nur noch einmal hören wollte, um zu bemerken, wo genau denn nun in dieser Geschichte der Fehler lag. "Also soweit ich es verstanden habe, hat es Roxas ja bisher schon fast geschafft, Gefühle bei Naminé auszulösen. Aber das ergibt doch keinen Sinn!"
"Stimmt, tut es nicht." pflichtete ihm Roxas plötzlich bei. "Es wiederspricht allem, was wir bisher wussten. Überhaupt sind Gefühle ohne Herz ein Paradoxon, dass sich nicht umgehen lässt." "Soll das etwa heißen, diese Seelenlosen haben einen Fehler gemacht." Roxas überlegte einen Moment. War es wirklich ein Fehler? Nein, dass ergab keinen Sinn. Bildete sich Naminé ihre Gefühle nur ein? Nein, das konnte auch nicht seien, dann hätte sie nicht plötzlich inne gehalten. "Vivi, bist du hundert prozentig sicher, dass deine Nachforschungen stimmen?" fragte Sora den kleinen Magier.
Roxas dachte einen Schritt weiter. Er bereitete sich darauf vor jeden Moment Schildmagie und seine Schlüsselschwerter einzusetzen. "Andere Frage!" kündigte er mit plötzlich todernster Mine an. "Woher sollen wir wissen, ob das hier wirklich Vivi ist, ob er, egal ob er es ist, uns nicht aus irgendeinem Grund angelogen haben könnte und was das für Konsequenzen hat. Das einzige was hier nicht ins Bild passt sind die Fakten, die uns Vivi dargelegt hat. Da liegt der Fehler."
Sora starrte Roxas einen Moment entgeistert an. Dann starrte er einen Moment Vivi entgeistert an. Dann starrte er einen Moment in die Runde. Dann stürzte er sich auf Vivi und packte ihn. "Hast du irgendwas zu deiner Verteidigung zu sagen?" fragte Sora. Roxas hingegen fluchte innerlich. Wenn mit Vivi tatsächlich was nicht stimmte, konnte er jetzt nicht mehr zum Angriff übergehen, da Sora zu nah dort war. Sora konnte zwar auf sich selbst aufpassen, aber im schlimmsten Fall würde Vivi, wenn Roxas Theorie stimmte, genug Zeit gewinnen können um entweder zu verschwinden, oder sich zu wehr zu setzen. Er konnte jetzt nur hoffen, dass er sich geirrt hatte.

.~*~.______________________________________.~*~.
"Please tell me what happened in this night.
It's like the cat inside the box.

Please tell me what happened in this night.
You don't know if the cat in the box is dead or alive.

Please tell me what happened in this night.
The cat in the box was dead."

-Frederica Bernkastel


Haū! Omochikaerī!
avatar
Siel
Professorchen
Professorchen

Hahn
Anzahl der Beiträge : 1530
Anmeldedatum : 23.05.09
Alter : 25
Ort : Rokkenjima

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Shona am So Mai 09, 2010 6:28 pm


Naminé beobachtete das ganze schweigend und schien langsam zu verstehen was hier vor sich ging. Aber so recht glauben wollte sie es wohl noch nicht. Vivi reagierte scheinbar gar nicht mehr. Er gab keine antwort, sondern schwieg einfach vor sich hin. "Vivi... sag bitte-" "Das euch das jetzt erst auffällt... ein wenig enttäuscht bin ich schon." Naminé schien nicht zu wissen wie sie darauf reagieren sollte. Das ganze schien sie einfach nur zu verwirren. "Die Seelenlosen haben nur kurz die Verbindung gekappt... das Herz hatte Naminé weiterhin... und die Verbindung war so schnell wieder hergestellt, dass es eigentlich merkwürdig erscheint... denn... du hast Roxas trotzdem geohrfeigt oder?" "Das... darf nicht..." "Das heißt du hast gerade wirklich wut empfunden und hast mitsamt deines Herzens so reagiert... Aber mach dir keine Sorgen... bald ist eh alles vorbei... denn das nächste mal werden wir dir dein Herz wirklich stehlen." 'Vivi' schien allerdings nicht nur annähernd zu versuchen, sich aus Soras griff zu befreien. Das brauchte er auch gar nicht, denn im nächsten Moment verschwand er einfach und alles was da blieb war die Zipfelmütze.
Naminé ging zu dem Platz wo 'Vivi' noch vor ein paar Momenten war und hob die Zipfelmütze auf. Sie musste allerdings zugeben, dass die sache mit Vivi sie eher weniger störte. "Ich kann nicht glauben, dass das gerade passiert ist... Was hab ich getan...?" *Das ganze passiert zu schnell auf einmal. Plötzlich tauchen irgendwelche Wesen auf, tun so als hätten sie mir das Herz gestohlen und haben sich auchnoch als Vivi getarnt... aber was am schlimmsten ist... ich hab ihn geschlagen und dabei hatte ich mein Herz...*
avatar
Shona
Goldy
Goldy

Hahn
Anzahl der Beiträge : 750
Anmeldedatum : 03.09.08
Alter : 25

http://hopeandmemories.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Siel am Fr Mai 14, 2010 10:09 pm


Plötzlich griff Sora nur noch ins Leere und Vivi war verschwunden. Ein wenig unschüssig sah er sich um. "Frage: War das nun der echte Vivi oder nicht?" So sicher war sich Sora nämlich nicht. Konnten diese Seelenlosen wirklich einen Vivi-Klon erschaffen oder kontrollierten sie nur Vivi? Mit der gesamten Situation einfach überfordert stand er auf und lief unruhig auf und ab.
Roxas überlegte. "Diese Seelenlosen sind scheinbar Meister der Manipulation. Sie haben uns alle reingelegt. Nur dieser falsche Vivi hat sich zu leicht in Wiedersprüchen verstrickt." Er betrachtete die Mütze ein wenig unschlüssig. "Aber dann passt etwas anderes nicht ins Konzept: Warum kündigt er dann den Plan der Seelenlosen an?" Es schien, als sei er geistig gerade ein wenig abwesend und versuchte, hinter die Pläne der Seelenlosen zu kommen. Und das war auch nötig, denn nun, da 'Vivi' sich als falsch heraus gestellt hatte, wussten sie letztendlich wieder nichts mehr, auf dass sie sich verlassen konnten, dass es wirklich stimmte.
Aber es war Sora, der die Situation auf den Punkt brachte: "Ich würde sagen, wir haben ein Problem."

.~*~.______________________________________.~*~.
"Please tell me what happened in this night.
It's like the cat inside the box.

Please tell me what happened in this night.
You don't know if the cat in the box is dead or alive.

Please tell me what happened in this night.
The cat in the box was dead."

-Frederica Bernkastel


Haū! Omochikaerī!
avatar
Siel
Professorchen
Professorchen

Hahn
Anzahl der Beiträge : 1530
Anmeldedatum : 23.05.09
Alter : 25
Ort : Rokkenjima

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Shona am Fr Mai 14, 2010 10:26 pm


Naminé versuchte sich erstmal schnellstmöglichst aus den Gedanken zu reissen. Vorwürfe könnte sie sich auch noch später machen. Wobei es sie trotzdem nicht ganz losließ. Sie legte die Zipfelmütze zurück in den Sand und sah in die richtung von Sora. "Nicht nur ein Problem...", bermerkte sie dann und verschränkte die Arme. "Das erste Problem währe, dass diese Wesen aus irgendeinem Grund hinter mir her sind. Das zweite währe, wenn dies hier nicht Vivi war, wo ist Vivi und was haben die Seelenlosen mit ihm angestellt? Das dritte Problem währe dann, das wir nicht wissen, was von 'Vivi's Worten nun wahrheit und was Lüge war, wir wissen also somit nicht was die Seelenlosen vorhaben und was nicht. Das vierte Problem und meiner Meinung nach das wichtigste Problem, das ganze bringt euch gleich mit in Gefahr." Sie seufzte kurz. "Also um es auf den Punkt zu bringen... bin ich geliefert. Die wissen wo ich Wohne, sie wissen über meine Waffe bescheid..." *Auch über meine Geheime...* "Sie wissen wer mir am nähsten steht und wissen somit auch wie sie mich beeinflussen können..." *Und die Frage ist, ob ich sie da wirklich alle mit reinziehen will. Ich kenne den Grund nicht, warum die Seelenlosen hinter mir her sind, aber sicher ist... das solange sie hinter mir her sind, auch die anderen in Gefahr sind. Das kann ich nicht einfach zulassen.* Für einen kurzen Moment schloss Naminé die Augen um weiter darüber nachzudenken. Nach einer weile öffnete sie die Augen wieder und sah in die richtung von Roxas. Sie senkte allerdings schnell wieder den Kopf. Richtig in die Augen sehen konnte sie ihm, nach dem was passiert war, nicht mehr. *Was soll ich tun? Einfach sagen, dass sie sich aus der Sache raushalten sollen, da es sie unnötig in Gefahr bringt... keiner der drei würde das zulassen...*
Aber vielleicht war es ja einen Versuch wert? Sie überlegte noch ein paar Augenblicke, bis sie dann letztlich mit ernstem blick in die richtung von Sora sah. "Haltet euch bitte da raus." Das sprach sie nicht gerne aus, aber es schien ihr wichtig. Kairi war ihre schwester, somit war klar, dass Naminé diese nicht in irgendwelche Gefahren ziehen wollte. Bei Roxas war es wohl aus dem Grund, dass sie ihn liebte und bei Sora schlicht, dass er wohl ein sehr guter Freund war. "Wenn einem von euch etwas passiert, nur weil ich euch mit in die Sache gezogen habe, würde ich mir das nicht verzeihen können. Also bitte! Haltet euch schlicht und ergreifend da raus! Geht nach Hause und tut so als sei nichts passiert!" Sie stand in diesem Moment schon wieder kurz davor zu weinen. Allein der gedanke an das, was die Seelenlosen schon innerhalb von ein paar Minuten angerichtet hatte, brach bei ihr Angst und schrecken aus. Wie schlimm würde das noch weitergehen? "Ich schaff das schon irgendwie! Und selbst wenn nicht, dann..." *währe das wohl auch kein Drama.* Das sie letzteres nicht aussprach war verständlich. Darauf hätten die anderen wohl nicht sehr glücklich reagiert.

Zu allem überfluss tauchte nun auch noch Kari auf und schien die letzten Worte mitgehört zu haben. "Aus was sollen sie sich raushalten? Ist etwas passiert?" Das Naminé nicht gerade begeistert davon war, konnte man sich ohne jeden zweifel vorstellen. "Was machst du hier?! Du solltest dich-" "Ausruhen... schon klar. Schien ja doch besser gewesen zu sein, dass ich gekommen bin! Was ist hier passiert?" Kari wandte ihren blick zu Kairi und stemmte dabei die Arme in die Hüfte. Wahrscheinlich hoffte sie, dass diese erklären würde, was hier los war. Die Frage war allerdings... ob Kairi darauf antworten wollte.
avatar
Shona
Goldy
Goldy

Hahn
Anzahl der Beiträge : 750
Anmeldedatum : 03.09.08
Alter : 25

http://hopeandmemories.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Kaja am Mo Mai 24, 2010 7:51 pm



Kairi blieb stumm eine ganze weile. Er als Kari ihre kleine schwester kam kam sie wieder zu worten. "Kari, das geht dich garnichts an. Selbst wenn was passiert ist, würdest du es erfahren wenn es wichtig ist." Sagte sie und verschrenkte die arme "Zudem gehst du wieder zurück und legst dich hin. Ich denke mal du konntest Abhauen weil Oma mit Akiri unterwegs ist, oder?" saghte sie und legte den kopf schief.

.~*~.______________________________________.~*~.
avatar
Kaja
Forenpapi
Forenpapi

Schwein
Anzahl der Beiträge : 7195
Anmeldedatum : 02.09.08
Alter : 23
Ort : Hessen

http://karomo.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Shona am Mo Mai 24, 2010 7:56 pm


"Aber das hier scheint wichtig zu sein!", gab Kari zur Antwort und sah in die richtung von Naminé. "Sie stand gerade kurz davor zu weinen und das soll nicht wichtig sein?", fragte sie daraufhin folgend. Kairi war ihr größtes Vorbild und doch schien es Kari in diesem Moment angebracht, sich dieser zu widersetzen. Allerdings sollte sie wirklich nicht draußen sein. Wahrscheinlich hatte sie sogar immernoch fieber. Langsam war es Kari allerdings leid sich im Haus aufzuhalten. "Ja... stimmt... Akiri ist gerade mit Großmutter draußen...", somit gab Kari auch zu, sich rausgeschlichen zu haben. Naminé hielt sich da ziemlich raus. Sie wusste, dass Kari niemals auf sie hören würde. *Das währe die perfekte chance um mich aus dem Staub zu machen und alle sammt da raus zu halten...* Allerdings zögerte sie noch.
avatar
Shona
Goldy
Goldy

Hahn
Anzahl der Beiträge : 750
Anmeldedatum : 03.09.08
Alter : 25

http://hopeandmemories.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Kaja am Mo Mai 24, 2010 8:35 pm



"Wenn ich es dir doch sagen, halt dich da raus" Meinte kairi und zog Kari am ohr "UNd du Junge darme gehts sofort wieder zurürk." Sie lies sie los und schubste sie. Dan drehte sie sich noch einmal um "Ich bring Kari nach hause, und passe auf das sie auch im bett bleibt" meinte sie. Dan want sie sich Sora zu. "Komm mich später besuchen, ja?" meinte sie und zwinkerte ihm zu.
Dan ging sie mit Kari

~geht~

.~*~.______________________________________.~*~.
avatar
Kaja
Forenpapi
Forenpapi

Schwein
Anzahl der Beiträge : 7195
Anmeldedatum : 02.09.08
Alter : 23
Ort : Hessen

http://karomo.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Shona am Mo Mai 24, 2010 8:45 pm


Nachdem Kairi Kari einfach mitgezogen hatte, waren nur noch Sora und Roxas übrig, die Naminé irgendwie austricksen musste. Allerdings würde das jetzt ein wenig schwerer werden. *Ich hätte die Chance gerade nutzen sollen.* Sie senkte für ein paar Momente den Kopf. Würde sie jetzt nicht reagieren, würde Sora wahrscheinlich noch Kairi hinterhergehen und die chance wegzulaufen, würden dadurch nur noch kleiner werden. Langes zögern war also nicht drin. "Es bleibt dabei... haltet euch da raus... vorallem du Roxas." Während sie das sagte, ging sie ein paar schritte zurück, woraufhin man schon ahnen konnte was sie vorhatte. *Es tut mir Leid... aber...* Sie schüttelte nocheinmal heftig den Kopf und rannte dann, ohne weiteres zögern und nachdenken einfach weg. Die ganze Situation hatte sich ja so oder so schon als überfordernd dargestellt und durch das wegrennen, würde das ganze wohl nicht leichter werden. Hatte sie darüber überhaupt nachgedacht?

~Naminé verlässt den Strand~

~Kari kommt an~

"Das ist nicht euer ernst oder?!", fauchte Kari schon vom weiten, bis sie dann letzten endes vor Roxas und Sora stand. Die beiden saßen im Sand und schienen die ganze Zeit mit nachdenken versprach zu haben. "Ist doch nicht wahr.", murmelte Kari und stemmte wütend die Hände an die hüfte. "Was denkt ihr denn noch nach?! Abmarsch!" Sie zeigte in irgendeine richtung und hoffte in die richtige zu zeigen. "Also wenigstens von dir hätte ich mehr erwartet Sora, du bist doch sonst immer so tatenfreudig!" Schnell griff sie nach Roxas Handgelenk und zog diesen hoch. "Schnell, schnell! Bevor Naminé noch irgendeinen quatsch anstellt! Kairi ist auch schon unterwegs!" Sie zog Roxas ein stück weit, drehte sich danach aber nochmal zu Sora um. "Von mir aus kannst du da ja sitzen bleiben und nachdenken, ich frage mich nur ob Kairi das glücklich machen würde. Als kleiner tipp: Wenn du fertig mit denken bist, würde ich hinterherkommen!" Wenn Kari ehrlich war, ließ sie in dem Moment einfach die aufgestaute wut an den beiden aus. Die wut immer nur untätig im Bett zu liegen mit ihrem Fieber und den Kopfschmerzen. Es kam ihr selbst ein wenig komisch vor, zwei Jungs anzuschnauzen, die älter waren als sie. Aber da sie es getan hatte, durfte sie jetzt nicht nachgeben. "So, freundchen und wir beide gehen jetzt mal schön brav Naminé suchen!", sagte sie noch bevor sie Roxas weiter zog.

~Roxas und Kari gehen~
avatar
Shona
Goldy
Goldy

Hahn
Anzahl der Beiträge : 750
Anmeldedatum : 03.09.08
Alter : 25

http://hopeandmemories.forumieren.de

Nach oben Nach unten

Re: Der Strand von Bodhum

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 10 von 11 Zurück  1, 2, 3 ... , 9, 10, 11  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten